menu

Foundations

Grundlagen

The Science and Technology on Which Chusable Is Based

Die wissenschaftlichen und technologischen Beiträge, die Chusable zugrunde liegen

In addition to intellectual property developed through 2016 by Anthony Jameson’s team at the German Research Center for Artificial Intelligence (DFKI) and subsequently transferred to Chusable AG by DFKI, Chusable builds on the knowledge acquired by Anthony Jameson in several decades of basic and application-oriented research and project leadership, especially in the following areas:

Neben geistigem Eigentum, das bis 2016 durch die Forschungsgruppe von Anthony Jameson am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) entwickelt und anschließend vom DFKI an die Chusable AG übertragen wurde, verwertet Chusable das Wissen, das im Laufe mehrerer Jahrzehnte durch Anthony Jameson erworben wurde, insbesondere auf den folgenden Gebieten:

Use of Computing Technology to Support Human Choice

Einsatz von Software-Technologie zur Unterstützung menschlicher Entscheidungsprozesse

There exists a huge amount of knowledge about how people make choices and also on how computing technology can help people make better choices.

Es besteht eine riesige Menge Wissen darüber, wie Menschen Entscheidungen treffen und wie Softwaretechnologie ihnen helfen kann, bessere Entscheidungen zu treffen.

But it has been difficult for people who design interactive applications to make use of this knowledge, because it is distributed over so many areas and presented in so many different conceptual frameworks.

Für diejenigen aber, die interaktive Applikationen entwickeln, war es bisher schwierig, dieses Wissen zu verwerten: Das Wissen ist über viele Wissenschaftsgebiete verteilt, und überlappende Teile davon werden in unterschiedlichen begrifflichen Rahmen vorgestellt.

One step toward solving this problem was the following book-length monograph, which offers a compact but comprehensive synthesis:

Als Schritt zur Lösung dieses Problems wurde folgendes Buch geschrieben, das eine kompakte aber umfangreiche Synthese bietet:

Chusable’s product and services make use of the models and knowledge presented in this book.

Das Produkt und die Dienstleistungen von Chusable machen Gebrauch von den Modellen und dem Wissen, die in diesem Buch vorgestellt werden.

Recommender Systems

Empfehlungssysteme

Recommender systems incorporate important technology for supporting human choice, but most research in this area makes little or no use of knowledge about human choice processes.

Empfehlungssysteme verkörpern wichtige Technologie für die Unterstützung menschlicher Entscheidungen, aber der größte Teil der Forschung auf diesem Gebiet macht kaum Gebrauch von Wissen über menschliche Entscheidungsprozesse.

The following handbook chapter shows how the models introduced in the book Choice Architecture for Human-Computer Interaction give rise to new insights and application ideas for recommender systems:

Das folgende Handbuchkapitel zeigt, wie man mit Hilfe der im Buch Choice Architecture for Human-Computer Interaction eingeführten Modelle neue Einsichten und Anwendungsmöglichkeiten für Empfehlungssysteme ableiten kann:

  • Human decision making and recommender systems Jameson, A., Willemsen, M., Felfernig, A., de Gemmis, M., Lops, P., Semeraro, G., & Chen, L. (2015). In F. Ricci, L. Rokach, & B. Shapira (Eds.), Recommender systems handbook (2nd edition). Berlin: Springer.

Recommender systems that serve groups of persons raise many issues beyond those raised by recommender systems for individuals. The following analysis of these issues is one of the three most widely cited publications on this topic:

Empfehlungssyteme für Gruppen von Personen werfen einige Herausforderungen auf, die im Zusammenhang mit Empfehlungssytemen für Einzelpersonen nicht entstehen. Die folgende Analyse dieser Herausforderungen gehört zu den drei meistzitierten Veröffentlichungen zu diesem Thema:

  • Recommendation to groups Jameson, A., & Smyth, B. (2007). In P. Brusilovsky, A. Kobsa, & W. Nejdl (Eds.), The adaptive web: Methods and strategies of web personalization (pp. 596-627). Berlin: Springer.

Personalisation

Personalisierung

For 40 years, techniques have been deployed that enable interactive software systems to adapt – or to be adapted – to the needs and interests of individual users or groups.

Seit 40 Jahren werden Techniken eingesetzt, die es interaktiven Softwaresystemen ermöglichen, sich den Bedürfnissen und Interessen einzelner Benutzern oder Benutzergruppen anzupassen bzw. anpassen zu lassen.

The following handbook chapters synthesize results and insights concerning such systems within a conceptual framework that has been widely adopted:

Die folgenden Handbuchkapitel bieten eine Synthese von Ergebnissen und Einsichten in Bezug auf solche Systeme innerhalb von einem begrifflichen Rahmen, der weltweit vielfach übernommen wurde:

  • Adaptive interfaces and agents Jameson, A. (2008). In A. Sears & J. A. Jacko (Eds.), The human-computer interaction handbook: Fundamentals, evolving technologies and emerging applications (2nd edition) (pp. 433-458). Boca Raton, FL: CRC Press.
  • Systems that adapt to their users Jameson, A., & Gajos, K. Z. (2012). In J. A. Jacko (Ed.), The human-computer interaction handbook: Fundamentals, evolving technologies and emerging applications (3rd edition). Boca Raton, FL: CRC Press.

Collaboration Between Human and Artificial Intelligence

Zusammenarbeit zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz

Artificial intelligence (AI) is becoming increasingly powerful and ubiquitous. But how can we deploy AI to augment and strengthen human thinking and action instead of replacing them?

Die Künstliche Intelligenz (KI) wird immer mächtiger und allgegenwärtiger. Aber wie können wir die KI einsetzen, um menschliches Denken und Handeln zu ergänzen und zu verstärken, statt sie zu ersetzen?

The challenges that can arise in making intelligent systems fully usable by humans were addressed in the following articles in the AI Magazine special issue on Usable AI:

Bei jedem Versuch der Entwicklung intelligenter Systeme, die für Menschen durchweg bedienbar sind, entstehen typischerweise gewisse Herausforderungen. Diese werden in den folgenden Artikeln aus einem Themenheft der Zeitschrift AI Magazine besprochen:

On a more general level, Anthony Jameson and John Riedl founded the ACM Transactions on Interactive Intelligent Systems in 2009 to encourage and publish research on the cooperation between human and artificial intelligence.

Auf allgemeinerer Ebene gründeten Anthony Jameson und John Riedl im Jahr 2009 die Zeitschrift ACM Transactions on Interactive Intelligent Systems mit dem Ziel, Forschung zur Zusammenarbeit zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz zu unterstützen und zu veröffentlichen.

Other Lines of Research

Andere Forschungsschwerpunkte

Several other technologies to which Anthony Jameson has made research contributions can be employed to support choices of computer users:

Folgende andere Technologien, zu denen Anthony Jameson Forschungsbeiträge geleistet hat, können bei der Unterstützung von Benutzerentscheidungen eingesetzt werden:

  • Semantic technology
  • Semantische Technologie
  • Context-aware computing
  • Kontextsensitive Softwaresysteme
  • Natural language dialog systems
  • Natürlichsprachliche Dialogsysteme
  • Multimodal interaction
  • Multimodale Interaktion

Detailed lists of publications are available in Anthony Jameson’s Google Scholar profile page and in an archive version of his former DFKI homepage.

Ausführliche Listen von Veröffentlichungen stehen in der Profilseite von Anthony Jameson in Google Scholar sowie in einer Archivversion seiner früheren DFKI-Webseite zur Verfügung.